Alle Beiträge von Jens Daberkow

Beleuchtung – Wie mache ich mein Licht fit für die Dunkle Jahreszeit?

https://www.adfc.de/artikel/fahrradbeleuchtung/ 

Welche Beleuchtung gehört ans Rad? Viele Änderungen in kurzer Zeit haben Radfahrende verwirrt. Die gute Nachricht: Die Vorschriften sind nutzerfreundlicher geworden. Ein Überblick.

Die wichtigste Neuerung der letzten Jahre: Die Beleuchtung am Fahrrad muss nicht mehr von einem Dynamo betrieben werden. Es sind auch batteriebetriebene Scheinwerfer und Rücklichter zugelassen. Diese müssen so befestigt sein, dass sie während der Fahrt nicht verrutschen können. Tagsüber müssen sie nicht mitgeführt werden.

Bei schwierigen Sichtverhältnissen kann es aber auch tagsüber nötig sein, Licht zu benutzen – etwa bei Regen. Daher ist es besser, eine Lichtanlage mit LED-Beleuchtung zu nutzen, die von einem Nabendynamo mit Strom versorgt wird. Die Technik ist sehr zuverlässig und das Licht funktioniert immer, wenn man es braucht.

Reflektoren sind Pflicht

Zusätzlich sind einige Reflektoren vorgeschrieben: Ein großer weißer Frontreflektor sowie ein großer roter Reflektor hinten. Die Pflicht, einen zweiten roten Reflektor hinten montiert zu haben, ist mittlerweile gestrichen worden.

An den Pedalen müssen nach vorne und nach hinten wirkende gelbe Reflektoren angebracht sein. Bei den Laufrädern hat man die Wahl: Entweder man nutzt Reifen mit einem durchgehenden Reflexstreifen auf der Flanke, oder benutzt ganz klassisch zwei gelbe Speichenreflektoren in jedem Laufrad. Auch reflektierende Speichenclips, die an jeder Speiche angebracht sind, sind möglich.

Beleuchtungselemente müssen zugelassen sein

Alle Beleuchtungselemente müssen vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zugelassen sein. Damit wird sichergestellt, dass sie bei korrekter Einstellung nicht zu stark den Gegenverkehr blenden, ein gleichmäßiges Lichtfeld aufweisen und andere Kriterien erfüllen, die die Sicherheit gewährleisten.

Ob eine Leuchte zugelassen ist, erkennt man am Prüfzeichen: Eine Wellenlinie, gefolgt vom Großbuchstaben K und einer Nummer. Alles, was das Prüfzeichen nicht trägt, darf weder als Fahrradbeleuchtung verkauft noch genutzt werden. Das gilt zum Beispiel auch für die beliebten Blinklichter. Ein Verstoß gegen die Beleuchtungsvorschriften kann bis zu 35 Euro Bußgeld kosten.

Zuverlässigkeit ist gestiegen

Fahrradbeleuchtung ist mittlerweile sehr zuverlässig, nachdem sie jahrelang ein steter Quell von Problemen war. Nabendynamos liefern bei jedem Wetter Strom, und moderne LED-Beleuchtung ist so leistungsstark, dass selbst eine stockfinstere Umgebung mit guter Sicht durchquert werden kann. Die Lebensdauer der Beleuchtungselemente ist zudem sehr viel länger als zu Zeiten von Glühbirnchen. Sie sind, zusammen mit Seitenläufer-Dynamos, kaum noch auf dem Markt zu finden.

Auch Batterieleuchten profitieren von LED-Technik

Die Beleuchtung von Pedelecs wird meist nicht von einem Dynamo angetrieben, sondern von dem Akku, der auch den Motor speist. Selbst wenn der Akku so geleert ist, dass der Motor abschaltet, reicht die restliche Energiemenge noch für mehrere Stunden Beleuchtung, sodass man im Fall der Fälle nicht im Dunkeln steht.

Batteriebeleuchtung ist dank der energieeffizienten LED-Technik ebenfalls zuverlässiger geworden. Dennoch eignen sich batterie- oder akkubetriebene Leuchten eher für gelegentliche Einsätze, weil regelmäßiges Nachladen notwendig ist. Und das wird erfahrungsgemäß auch mal vergessen. Ebenso ist es lästig, Scheinwerfer und Rücklicht immer abzunehmen, sobald man das Rad abstellt, weil sie sonst geklaut werden könnten.

Korrekte Einstellung ist wichtig

Die leistungsstarken LED-Scheinwerfer können enorm blenden, wenn sie zu hoch eingestellt sind. Für entgegenkommende Radfahrende kann das unangenehm und auch gefährlich sein. Der Lichtkegel des Scheinwerfers soll in zehn Metern vor dem Vorderrad auf den Boden treffen. So ist eine gute Ausleuchtung der Fahrbahn möglich, ohne den Gegenverkehr zu stark zu blenden. Quelle ADFC Bundesverband

Radlertreff im November

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club lädt Interessierte zum Radlertreff ein.

Am Donnerstag den 07. November 19.30 Uhr treffen wir uns wieder im Restaurant Muzo Bürgerhaus Beckersbergstraße 34 Henstedt-Ulzburg. Gäste sind herzlich Willkommen.

Gesprächsthemen werden sein, der tragische Unfall in Kisdorf und wie man dort die Situation entschärfen kann.   Radtouren 2020 wird bestimmt auch nochmals besprochen sowie das Aktiventreffen des ADFC  Landesverbandes am kommenden Sonntag in Bad Segeberg

Wir freuen uns auf Euch

Anmeldung ist keine Pflicht kurze Rückmeldung wäre schön unter

 jdaberkow@adfc-hu.de oder sms/whatsapp an 017648880208

Jens Daberkow

ADFC Henstedt-Ulzburg

Radlertreff im Bürgerhaus
Radlertreff des ADFC Henstedt-Ulzburg

tödlicher Unfall in Kisdorf- Was muss noch passieren damit Schulkinder sicher fahren können

Am 21.Oktober starb eine Schülerin aus Henstedt-Ulzburg. Wir sind erschüttert,.
Erschüttert auch darüber dass hier seit Jahren massiv die Sicherheit der Radfahrer aufs Spiel gesetzt wird.Jens Daberkow unser Ortsgruppensprecher war seit dem Unfall mehrmals vor Ort um sich mit der Situation auseinander zu setzen. Im Gespräch mit dem Bürgermeister Stolze ergab sich (aus seiner Sicht) eine Nichtzuständigkeit.
Aus unserer Sicht hätte auch schon sein Vorgänger handeln müssen. Da dort ein völlig unzulässiger 2 Richtungsradweg mit Benutzungspflicht (gemeinsamer Geh und Radweg) angeordnet ist. Als Bürgermeister sehen wir ihn in der Pflicht sich mit dem Kreis zusammen zu setzen um dort nach Lösungen zu suchen. Platz jedenfalls ist ausreichend vorhanden um einen Rad und Gehwegweg nach ERA 2010 dort zu bauen. Wir haben die stellvertretende Landrätin Edda Lessing(SPD) angeschrieben und die Information erhalten das sich die Gemeinde Kisdorf bewegen muss das dort an der K23 ein Radweg entstehen kann. Dieses schreiben haben wir dem Bürgermeister zu kommen lassen und hoffen. Das hier jetzt endlich gehandelt wird zum Schutze unserer Zukunft. Wir vom ADFC fordern Vision Zero- Keine getöteten Radfahrer mehr in Kisdorf, Henstedt-Ulzburg und im Land
Wir werden Bürgermeister Stolze in seinen Bemühungen unterstützen so wie wir es denn können. Euer ADFC Henstedt-Ulzburg

Zur Gesetzeslage linkseitige Radwege sollen möglichst nicht angeordnet werden.

eine Radwegbenutzungspflicht darf nur in Ausnahmefällen angeordnet werden.

Radwege dürfen nur angeordnet werden bei ausreichend Platz

Sie dürfen auch nur angeordnet werden bei einer  ordentlchen Fahrbahnbeschaffenheit.

Info https://www.segeberg.de/media/custom/2211_243_1.PDF?1392632206

Einladung zur Mitgliederversammlung

Wir laden Sie am 05.Oktober 2019 19.00 Uhr
herzlich zu unserer jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung,
im Bürgerhaus Ulzburg Beckersbergstraße 34, ein.
Themen:
Bericht des Gruppensprechers über die Aktivitäten in 2019
Bericht des Kassenwartes
Bericht Mitgliederverwaltung für Henstedt-Ulzburg
Wahlen des; Gruppensprechers
: Kassenwartes
: Mitgliederverwaltung
Vorschau über mögliche Radtouren 2020
Ausbildung weiterer Radtourenleiter
Radreise an die Müritz
Auch in 2020 werden wir uns wieder präsentieren voraussichtlich
auf dem Gemeindefest (13.Juni) dem Drachenfest Ende Juli und
auf dem Fahrradfest des RSC Kattenberg 2.August
dafür möchten wir schon jetzt eure Mithilfe einwerben,
für neue Ideen, Mitarbeit am Infostand usw.

Mit freundlichen Grüßen
Jens Daberkow Norbert Krebs Claudia Donner
ADFC Henstedt-Ulzburg

Radtouren im September

Kartoffeln und mehr – Gut Wulksfelde Sonntag, 15.09.2019 11.30 Uhr Startpunkt Rhener Marktplatz Länge ca 40 km (Norderstedterstr/Wilstedterstr) Herbstliches auf dem Landmarkt in Wulksfelde erleben. Kunsthandwerk & Lebensmittel aus biologischem Anbau.

Schleichwege in Henstedt-Ulzburg Sonntag, 22.09.2019 13.00 Uhr Startpunkt Rathaus Ulzburg Länge ca 25 km Henstedt-Ulzburg vom Fahrrad aus entdecken und häufi ger das Auto stehen lassen. Die Großgemeinde hat viele Wege mit schnellen Abkürzungen, so daß mit dem Rad wertvolle Zeit eingespart werden kann. Wir nutzen ehemalige Bahntrassen und Verbindungswege.

Fahrradversteigerung der Gemeinde Henstedt-Ulzburg

Pressemitteilung der Gemeinde Henstedt-Ulzburg

Fahrradversteigerung auf dem Rathausplatz

Einmal im Jahr veräußert die Gemeindeverwaltung Fundsachen, die im Rathaus abgegeben wurden. In diesem Jahr beläuft sich die öffentliche Fundsachenversteigerung auf Zweiräder. Die Versteigerung findet dieses Jahr im Rahmen von „HU verkauft“ am 1. September 2019 ab 14:00 Uhr auf dem Rathausplatz statt. Ab 13:30 Uhr können die Fundräder im Foyer des Rathauses besichtigt werden.

Finder, die Eigentumsrechte bei Abgabe einer Fundsache geltend gemacht haben, können diese letztmalig bis zum 29. August 2019 während der Öffnungszeiten in der Gemeindeverwaltung im Rathaus abholen. Versteigert werden Fundräder, deren Fund bis zum 7. Februar 2019 angezeigt wurde.

Fragen zur Fundsachenversteigerung beantwortet Herr Nikandam unter der Telefonnummer 04193/963-313 während der Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung.

Fahrradcodierung bei Feuer und Flamme E-Bikes

https://adfc-hu.de/wp-content/uploads/2019/04/Codierauftrag1.pdf

Henstedt-Ulzburg lädt zu mancher Fahrradtour ein. Um so schlimmer ist es, wenn nach einer Rast das geliebte Fahrrad gestohlen wurde. Nach Angaben des Polizeibeirates wurden im Jahr 2018 ,77 Fahrräder in Henstedt-Ulzburg entwendet

 Ein gutes hochwertiges Fahrradschloss ist Pflicht. Anschließen statt Abschließen auch.     Auf Anraten des ADFC Henstedt-Ulzburg hat der E-Bike Shop Feuer und Flamme sein Sortiment an hochwertigen Schlössern erweitert und diese können vor Ort auch in Augenschein genommen werden. Eine Codierung ist eine weitere Maßnahme um dem Diebstahl entgegen zu wirken. Anhand der Codierung lässt sich unmittelbar feststellen, wem das Rad wirklich gehört. Das Prinzip ist einfach: Auf dem Rahmen wird ein persönlicher Code angebracht. Er besteht aus einer individuellen Ziffern- und Buchstabenkombination und beinhaltet die Adresse des Eigentümers in verschlüsselter Form sowie dessen Initialen. Dieser Code wird in Form einer Klebecodierung am Fahrradrahmen angebracht. Die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung begrüßen die Fahrradcodierung, da es ihre Arbeit erheblich erleichtert den Eigentümer zu ermitteln und das Fahrrad zurück zu geben

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V (ADFC) Henstedt-Ulzburg wird deshalb am Dienstag den10.September 2019 von 15.30  Uhr bis 18.00 Uhr 2019,  bei Feuer und Flamme E-Bikes Am Redder 1 ;Henstedt-Ulzburg

Zur schnelleren Abwicklung kann hier der Codierauftrag ausgefüllt und ausgedruckt werden.    Codierauftrag hier klicken

Bitte mitbringen Ausweis und Kaufbeleg. Die Fahrradcodierung kostet pro Fahrrad 10€ die der Ortsgruppe, für die Vereinsarbeit, zu Gute kommen.

Jens Daberkow

03.August Radeln und Schlemmen

Der ADFC Henstedt-Ulzburg lädt zur Schlemmer-Radtour ein.
Am 03.August 2019 fährt der ADFC Henstedt-Ulzburg, vom Rathaus Ulzburg, aus, durch die Alsterniederung. Entlang an Feldern und Wiesen und durch die Wälder entlang der Alster. Dabei möchten wir Ihnen einige Lokale an der Strecke vorstellen. Nach dem Start in Ulzburg gibt es nach ca.45 Minuten die erste Pause wo wir Frühstücken. Die nächste Etappe führt uns hinter Kayhude zur Alster zurück um dann dem Alsterlauf folgend bis ins nahe gelegene Hamburg-Bergstedt. Im Rodenbeker Quellental werden wir dann zu Mittag Essen (Die meisten Gerichte gibt auch als kleine Portion) Auf dem weiteren Weg liegt die malerische Wassermühle wo wir den Nachtisch genießen können. Der Rückweg erfolgt dann über Duvenstedt wo wir die Auswahl in der Eisdiele bewundern können. Die Teilnahme an der Schlemmer-Tour ist kostenlos, kurz vor Ende der Tour bitten wir um eine Spende. (Die Kosten der Einkehr begleicht der Teilnehmer direkt an den Wirt) Wir fahren überwiegend auf Nebenwegen und nicht asphaltierten Strecken. Die Tour ist also nicht geeignet für Rennräder. Länge ca 55 Km Tagestour. Die Geschwindigkeit wird durchschnittlich14-16 Km/h betragen. Die Tourenleitung hat Jens Daberkow
Gäste sind herzlich willkommen und auch Pedelecs sind kein Problem.
Start am 03.August ist 9:30 Uhr Europagarten am Rathaus Ulzburg
Bei weiteren Fragen gerne per Email an
jdaberkow@adf-hu.de

Fahrrad fahren,weil es Spaß macht -ADFC Rundtour in das nördlich von Henstedt-Ulzburg gelegene Hofcafe Ehlers Sonntag, 14.07.2019 11.00 Uhr

Das Urgestein des ADFC Henstedt-Ulzburg, Bruno Kalenberg, fährt wieder…..
Die Fahrt geht über Wakendorf, Struvenhütten nach Hasenmoor zum Hof Ehlers. Dort haben wir die Gelegenheit zur Einkehr und die Möglichkeit dort erzeugte Lebensmittel, aus biologischen Anbau, zu erwerben. Zurück fahren wir über Schmalfeld, Kampen, die Kaltenkirchener Heide , Alveslohe nach Ulzburg.
Hof Ehlers ist einer der ersten Demeter Bio-Höfe in Deutschland und beherbergt unter anderen eine sozialtherapeutische Einrichtung und betreutes Wohnen. Es besteht die Möglichkeit zu einen Spaziergang über den Bauernhof. Sonntag, 14.07.2019 11.00 Uhr
Startpunkt Rathaus Ulzburg Länge ca 55 km Rathaus Ulzburg /Europagarten
Gäste mit oder ohne Pedelecs sind herzlich eingeladen mitzufahren.
Tourenleitung Bruno Kalenberg weitere Info per mail jdaberkow@adfc-hu.de

Stadtradeln in Henstedt-Ulzburg

Sich vom Fahrrad aus einen Überblick und Orientierung in und um der Gemeinde verschaffen – das ist die Idee hinter dem Stadtradeln in Henstedt-Ulzburg. Für 3 Wochen einfach öfter das Fahrrad nutzen. Der ADFC bietet dafür auch dieses mal wieder viele Touren an um in entspannter Atmosphäre vom Rad aus die Umgebung zu erkunden.

„Ich freue mich auf zahlreiche Radfahrer, die sich aus Freude am Radfahren dem ADFC Henstedt-Ulzburg anschließen sagt Jens Daberkow Sprecher des ADFC HU. Wir werden viel Spaß haben wenn wir zum Beispiel zum Feierabend einfach mal in den Stadtpark fahren oder den Flughafen Hamburg besuchen.

Flughafen Hamburg/Coffee to fly am Samstag den 22.Juni 15.00Uhr ab Rathaus/Euopagarten
Wir werden auch gerne eure Touren Ideen umsetzen und neues erleben.
Wer mit uns fährt lässt immer häufiger das Auto stehen Klima Schutz geht alle an vom Opi bis zum Enkel sind alle herzlich willkommen. Highlight für Kinder bis 7Jahre ist das Lastenrad welches auch Touren mitfahren kann. 2 Kiddys haben darin Platz. Wir hoffen das Ergebnis  aus den letzten Jahren toppen zu können 
Jetzt Anmelden auf  

Hier geht es zur Anmeldung

 

radelmeter STADTRADELN

Feierabendtouren und Sondertouren gibt es auf Whatsapp 017648880208 einfach kurze Notiz mit Namen und ADFC Touren