Archiv der Kategorie: Aktuelles

Fahrrad Codierung beim ADFC Henstedt-Ulzburg

Eine Methode um Fahrraddiebstähle zu minimieren, ist die Fahrrad Codierung. Denn wer sein Fahrrad codieren lässt, schreckt Langfinger ab. Mit einem codierten Fahrrad kommt der Fahrraddieb nicht weit.Anhand der Codierung lässt sich unmittelbar feststellen, wem das Rad wirklich gehört. Das Prinzip ist einfach: Auf dem Rahmen wird ein persönlicher Code angebracht. Er besteht aus einer individuellen Ziffern- und Buchstabenkombination. Dieser Code wird in Form einer Klebecodierung am Fahrradrahmen angebracht. Sie setzt sich zusammen aus dem Autokennzeichen und dem Gemeindecode des Ortes, in dem der Eigentümer wohnt, einer fünfstelligen Zahl für die Straße, drei Ziffern für die Hausnummer, sowie den Eigentümer-Initialen, ergänzt durch eine zweistellige Jahreszahl.Die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung begrüßen die Fahrrad Codierung , da es ihre Arbeit erheblich erleichtert den Eigentümern zu ermitteln und das Fahrrad den Eigentümern zurück zu geben.

Kosten 10€ für Nichtmitglieder und 5€ für Mitglieder beim Abschließen einer Mitgliedschaft vor Ort entfällt dieser Beitrag.
Weitere Informationen zur Mitgliedschaft https://www.adfc.de/sei-dabei/mitglied-werden/
Nächste Fahrradcodierung ist am Freitag dem 21 September 2018
von 16.00 Uhr Uhr bis 18.00 Uhr
beim
ADFC Henstedt-Ulzburg
Beckersbergring 20
24558 Henstedt-Ulzburg
Bewerte die Fahrradfreundlichkeit deiner Stadt unter

https://www.fahrradklima-test.de/

Fahrrad-Werkstatt im Herbst (ab 10 Jahren)

Anmeldung unter  https://vhs-henstedt-ulzburg.de/kursus/fahrrad-werkstatt-im-herbst-ab-10-jahren/

28,00 

Kursinformationen

Es wird Herbst und morgens und abends bleibt es immer länger dunkel. Darum ist es ganz besonders wichtig, dass dein Fahrrad auch verkehrssicher ist und keine Mängel aufweist. In diesem Workshop lernst du, worauf du besonders achten musst. Du lernst, kleine Mängel selbst zu reparieren (Reifen, Ventil, Bremsen, Schaltung). Aber unser Augenmerk liegt jetzt im Herbst natürlich besonders auf der Beleuchtung.
Bitte mitbringen:
Fahrrad mit oder ohne kleinere Mängel, eigenes Werkzeug (wenn vorhanden)!

Kursdetails

Kursnummer AJ62.41
Kursleitung Daberkow Jens-
Wochentag Samstag
Uhrzeit 15:00 – 19:30 Uhr
Kurs – Beginn 29.09.2018
Kurs – Ende 29.09.2018
Ort CCU, Haupteingang am Marktplatz
Dauer 1 Termin
Stundenanzahl 6

Termine

 29.09.2018  15:00 Uhr
Dieser Kurs hat eine Mindestteilnehmerzahl näheres Erfahren Sie direkt bei der VHS Henstedt-Ulzburg

Radtour Barker Heide

Am Samstag den 11. August fahren wir in die Barker Heide bei Hartenholm.

Start ist um 13.00 Uhr am Rathaus  im Europagarten der Treffpunkt  die  48Km lange Tour dauert ca 5Std,

Diese gemütliche Tour erfordert eine Grundkondition  aufgrund einiger Steigungen. Eine Einkehr zum Kaffee ist möglich

 

weitere Info

unter jdaberkow@adfc-hu.deBarker Heide Info

ADFC Henstedt-Ulzburg lädt zur Tagestour mit Ziel Naturschutzgebiet Liether Kalkgrube ein

Am Samstag, den 28. Juli um 9:30 Uhr startet eine Radtour zum Naturschutzgebiet Liether Kalkgrupe bei Nordende/Elmshorn ein.

In der Liether Kalkgrube sind die ältesten geologischen Gesteinsschichten des Norddeutschen Tieflandes aufgeschlossen. Die sonst in ca. 6 bis 7 km Tiefe zu findenden Schichten sind als Teil eines Salzstockes hier bis an die heutige Erdoberfläche aufgestiegen.

Die Kalkgrube bietet einmalige geowissenschaftliche Kostbarkeiten und einen Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere.

Startort ist das Rathaus Ulzburg. Die Tour ist ca. 65 km lang und führt im gemütlichen Tempo Richtung Barmstedt nach Nordende und über eine andere Wegstrecke wieder zurück nach Henstedt-Ulzburg

Rückkehr ist gegen 17:00 Uhr.

Informationen dazu erteilt der Tourenleiter Norbert Krebs unter der E-Mail-Adresse norbert_krebs@web.de. Die Tour ist kostenlos, alle Radfahrer sind herzlich eingeladen. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Mit besten Grüßen

Norbert Krebs

Tourenleiter

offener Brief an Bürgermeister Bauer Gemeinde Henstedt-Ulzburg


Sehr geehrter Herr Bauer,
vielen Dank das Sie den kleinen Spaß mit dem Lastenrad mitgemacht haben.
Dieses Lastenrad sollte dazu dienen Ihnen die Schwierigkeiten aufzuzeigen die man als Fahrer eines Sonderfahrrades in dieser Gemeinde hat.Ganz Gleich ob es sich um ein Lastenrad oder um ein Fahrrad für Menschen mit Behinderung handelt, die Probleme sind die Gleichen. Ausgewaschene Wege wie in diesem Fall in der Verlängerung der Weedentwiete,unnötige Poller einige sogar in Kurvenbereich und wieder einige ohne Reflexstreifen.
Nicht Abgesenkte Bordsteine wie an der Hamburgerstraße /Pinnauradweg wo selbst Sie als trainierter Mensch erhebliche Probleme hatten die Bordsteine zu erklimmen und das zu Zeiten wo Inclusion kein Thema mehr sein sollte.
(UN Behindertenrechtskonvention Artikel 30 Teilhabe am kultuerellen Leben sowie an Freizeit Erholung und Sport)
Im weiteren Verlauf erforderten stark verwurzelte Wege (Pinnauwiesen)die volle Konzentration.Bei der Durchfahrt durch das Wohngebiet parallel zum Schwanenweg Richtung Spielplatz Dammstücken befuhren wir den Schulweg vieler Kinder wo die Deckschicht des Belages schon sehr lange in einem schlechtem Zustand ist, so das es für viele eine Zumutung ist diesen Weg zu befahren.Ebenso ist die Herstellung in der ehemaligen Breite in Erwägung zu ziehen.(Radweg südlich Dammstücken) Hier ist auch baldiges Handeln erforderlich da der Graben neben dem Radweg gefährlich dicht verläuft.(Absturzgefahr) Poller als Durchfahrtssperre Schäferkampsweg/Kiefernweg.Ist Ihnen aufgefallen das diese unterschiedliche Abstände haben? Bei einigen Durchlässen besteht die Gefahr des Hängenbleibens.Hier empfehlen wir den Umbau mit nur einem Durchlass mit einer max Durchfahrtsbreite von1.60m.
Eine grundlegende Wegweisung ist das a und o einer Radfahrerführung weswegen auch der Start der Tour eine Westumfahrung symbolisierte.Diese Straßen werden schon heute von Radfahrern genutzt um schneller Richtung Rhen/Norderstedt zu kommen.
Fahrradstraßen sind wichtig um mehr Menschen auf das Fahrrad zu bekommen.Sicherheit und Komfort gepaart mit zügigem Vorankommen das sind die Chancen für den Radverkehr. Gute Beispiele sind in Hamburg zu finden wo ein gutes Netz Rund um die Alster enstanden ist wie etwa der Leinfad.
Als Bürgermeister sind Sie angetreten um auch für Verbesserungen im Radverkehr zu sorgen doch leider müssen wir feststellen ,das es im Radverkehr seit ihrem Amtsantritt 2013 bisher zu kaum spürbaren Verbesserungen gekommen ist.
Kein einziger gesicherter Fahrradabstellplatz ist geschaffen worden,kein nennenswerter Abbau von Radwegbenutzungspflichten auf ungeeigneten Radwegen.Bordsteinabsenkungen auf Null gibt es fast nicht obwohl Rollstuhlfahrer und Senioren mit Rollatoren davon profitieren.Keine Fahrradstraße ist real geworden und Radfahrstreifen scheint ein Fremdwort zu sein.Es gibt auch keinen Radverkehrsbeauftragten in der Gemeinde der sich um eine attraktivitätssteigerung des Radverkehrs kümmern könnte. Warum? Verschlechtert dagegen haben sich zum Vorteil des motorisierten Verkehrs die Ampelschaltungen für Radfahrer und Fußgänger.Warum gibt es keine Fahrradampeln die dem Radverkehr die gleichen Zeiten einräumen wie dem motorisiertem Verkehr in gleicher Richtung?
Mit freundlichen Grüßen
Jens Daberkow
ADFC Henstedt-Ulzburg
Ps Abschlusstour Stadtradeln steht im Zeichen der Critical Mass am 30.Juni 2018 14.00Uhr Europagarten danach jeden 2. Samstag im Monat 19.00 Uhr Critical Mass Henstedt-Ulzburg

Unser Patz in der Gemeinde ist der Aktionsplatz im Bürgerpark

Am 09.06.2018 findet ab 14:00 Uhr das Gemeindefest unter dem Motto „Mein Platz in der Gemeinde“ im Bürgerpark statt. Über 30 Vereine und Verbände unserer Gemeinde präsentieren sich und der ADFC ist dabei Die Gemeinde lädt alle Einwohner und Nachbarn zum Gemeindefest ein. Es gibt viele Stände mit tollen Aktionen für Alt und Jung, Gutes gegen Hunger und Durst und ein buntes und abwechslungsreiches Bühnenprogramm. In Rahmen des Gemeindefestes findet auch die jährliche Versteigerung von Fundfahrrädern um 16:00 Uhr statt.

Mit dabei ist unser neues Glücksrad,Ein oder 2 Lastenräder zum ausprobieren und jede Menge Gute Laune. Nebenbei wir haben auch jede Menge Informationen über uns und den Verein dabei

Pfingstmontag traditionell zur Mühle mit dem Fahrrad

Kennen Sie die Götzberger Mühle ? Nein? Oder kennen Sie bloß keinen netten Weg mit dem Fahrrad dorthin? Der ADFC Henstedt-Ulzburg führt Sie auf sicheren Wegen abseits vom lautem Strassenverkehr zur Götzberger Mühle wo traditionell Pfingstmontag die Landfrauen die leckersten Torten der Region backen und die alte Mühle bei einer Führung besichtigt werden kann. Wir laden Sie herzlich ein ,als Gast oder auch als Mitglied des ADFC mitzufahren auf dieser ca 25Km langen Radtour. Nach einem ca 2stündigem Aufenthalt fahren wir durch die Oberalsterniederung zurück zum Rathaus Ulzburg. Die Tour ist im gemütlichem Tempo zwischen 12-16km/h geplant und für Junge Familien mit Kindern ab 12 Jahren gut zu Meistern. Fahrbahn beschaffenheit überwiegend Asphalt und ein kurzes Stück Sand/Schotter wo ggf geschoben wird. Start Europagarten am Ulzburger Rathaus 13.00Uhr Rückkehr gegen 18.15Uhr Tourenleitung: Jens Daberkow Tel.0176/48880208(Vormittags) oder Email:jdaberkow@adfc-hu.de